Wie kann Lehr- und Lerntechnologie in den Schulen effektiver werden?

In den letzten Jahren hat die Forschung zur Unterrichtstechnologie zu einer klareren Vision geführt, wie Technologie das Lehren und Lernen beeinflussen kann. Heutzutage verwendet fast jede Schule in den Vereinigten Staaten von Amerika Technologie als Teil des Lehrens und Lernens, und jeder Bundesstaat hat sein eigenes maßgeschneidertes Technologieprogramm. In den meisten dieser Schulen nutzen die Lehrer die Technologie durch integrierte Aktivitäten, die Teil ihres täglichen Schullehrplans sind. So schafft die Unterrichtstechnologie ein aktives Umfeld, in dem die Schüler nicht nur nachfragen, sondern auch für sie interessante Probleme definieren. Eine solche Aktivität würde die Fächer Technologie, Sozialkunde, Mathematik, Naturwissenschaften und Sprachkunst mit der Möglichkeit verbinden, eine schülerzentrierte Aktivität zu schaffen. Die meisten Experten für Bildungstechnologie sind sich jedoch einig, dass Technologie integriert werden sollte, nicht als separates Fach oder als einmaliges Projekt, sondern als Instrument zur Förderung und Erweiterung des täglichen Lernens der Schüler.

Heutzutage fehlt es den Klassenlehrern möglicherweise an persönlicher Erfahrung mit Technologie und stellt eine zusätzliche Herausforderung dar. Um technologiebasierte Aktivitäten und Projekte in ihren Lehrplan aufzunehmen, müssen diese Lehrkräfte zunächst die Zeit finden, die Werkzeuge zu erlernen und die für die Teilnahme an Projekten oder Aktivitäten erforderliche Terminologie zu verstehen. Sie müssen in der Lage sein, Technologie einzusetzen, um das Lernen der Schüler zu verbessern und die persönliche berufliche Entwicklung voranzutreiben.

Die Unterrichtstechnologie befähigt die Schüler, Fähigkeiten und Konzepte durch mehrere Darstellungen und verbesserte Visualisierung zu verbessern. Zu den Vorteilen gehören eine höhere Genauigkeit und Geschwindigkeit bei der Datenerfassung und -grafik, Echtzeit-Visualisierung, die Möglichkeit, große Datenmengen zu sammeln und zu analysieren, die Zusammenarbeit bei der Datenerfassung und -interpretation sowie eine vielfältigere Präsentation der Ergebnisse. Technologie motiviert die Schüler auch zu übergeordnetem Denken, baut starke Fähigkeiten zur Problemlösung auf und entwickelt ein tiefes Verständnis von Konzepten und Verfahren, wenn sie angemessen eingesetzt werden.

Technologie sollte bei Standards für akademische Inhalte und deren erfolgreicher Umsetzung eine entscheidende Rolle spielen. Erwartungen, die den angemessenen Einsatz von Technologie widerspiegeln, sollten in die Standards, Benchmarks und Klassenstufenindikatoren einfließen. Die Standards sollten zum Beispiel Erwartungen an die Schüler beinhalten, flüssig mit Papier und Bleistift, technologiegestützten und mentalen Methoden zu rechnen und grafikfähige Taschenrechner oder Computer zu verwenden, um mathematische Zusammenhänge darzustellen und zu analysieren. Diese Erwartungen sollten dazu dienen, einen technologiereichen Lehrplan zu unterstützen, anstatt den Technologieeinsatz auf bestimmte Fähigkeiten oder Klassenstufen zu beschränken. Die Technologie macht Fächer für alle Schüler zugänglich, auch für solche mit besonderen Bedürfnissen. Die Möglichkeiten, die Studierenden dabei zu unterstützen, ihre Stärken und Fortschritte in einem standardbasierten Curriculum zu maximieren, werden durch den Einsatz technologiebasierter Unterstützung und Interventionen erweitert. Zum Beispiel verbessern spezialisierte Technologien die Möglichkeiten für Schüler mit körperlichen Herausforderungen, mathematische Konzepte und Fähigkeiten zu entwickeln und zu demonstrieren. Technologie beeinflusst, wie wir arbeiten, wie wir spielen und wie wir unser Leben leben. Der Einfluss der Technologie im Klassenzimmer auf die Bemühungen von Lehrern für Mathematik und Naturwissenschaften, jedem Schüler “die Möglichkeit und Ressourcen zu geben, die Sprachkenntnisse zu entwickeln, die er braucht, um seine Lebensziele zu verfolgen und sich als informierte, produktive Mitglieder der Gesellschaft voll zu beteiligen”, kann nicht sein überschätzt werden.

Die Technologie bietet Lehrern die unterrichtstechnischen Werkzeuge, die sie benötigen, um effizienter zu arbeiten und besser auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Schüler eingehen zu können. Die Auswahl geeigneter Technologiewerkzeuge bietet Lehrern die Möglichkeit, das konzeptionelle Wissen der Schüler zu erweitern und ihr Lernen mit Problemen in der Welt zu verbinden. Die Technologietools wie die Inspiration®-Technologie, Starry Night, A WebQuest und Portaportal ermöglichen es den Schülern, eine Vielzahl von Strategien wie Nachforschungen, Problemlösung, kreatives Denken, visuelle Bilder, kritisches Denken und praktische Aktivitäten anzuwenden.

Zu den Vorteilen des Einsatzes dieser Technologietools gehören erhöhte Genauigkeit und Geschwindigkeit bei der Datenerfassung und grafischen Darstellung, Echtzeit-Visualisierung, interaktive Modellierung unsichtbarer wissenschaftlicher Prozesse und Strukturen, die Möglichkeit, große Datenmengen zu sammeln und zu analysieren, Zusammenarbeit bei der Datenerfassung und -interpretation und abwechslungsreichere Ergebnispräsentationen.

Technologieintegrationsstrategien für Inhaltsanweisungen. Vom Kindergarten bis zur 12. Klasse können verschiedene Technologien in den Unterrichts- und Lernalltag integriert werden, wo beispielsweise der Einsatz von Messstäbchen, Handlinsen, Temperaturfühlern und Computern nahtlos in den Lehrer- und Schüleralltag integriert wird lernen und tun. Lehrende sollten die Technologie so einsetzen, dass die Lernenden Nachforschungen anstellen und an gemeinsamen Aktivitäten teilnehmen können. Im traditionellen oder lehrerzentrierten Ansätzen wird die Computertechnologie eher zum Üben, Üben und Beherrschen von Grundfertigkeiten verwendet.

Die Unterrichtsstrategien, die in solchen Klassenzimmern verwendet werden, sind lehrerzentriert, da sie lehrergesteuerte Aktivitäten ergänzen und weil die Software, die für die Übungen und Übungen verwendet wird, vom Lehrer ausgewählt und vom Lehrer zugewiesen wird. Die Bedeutung der Technologie im Leben junger Lernender und die Fähigkeit der Technologie, die Effizienz der Lehrer zu steigern, tragen dazu bei, die Leistungen der Schüler auf neue und aufregende Weise zu steigern.

Während die Schüler die Klassenstufen durchlaufen, können sie immer anspruchsvollere praktische, forschungsbasierte, persönlich relevante Aktivitäten durchführen, bei denen sie Informationen untersuchen, recherchieren, messen, zusammenstellen und analysieren, um Schlussfolgerungen zu ziehen, Probleme zu lösen, Vorhersagen zu treffen und/oder nach Alternativen zu suchen . Sie können erklären, wie sich die Wissenschaft durch die Einführung neuer Technologien oft weiterentwickelt und wie die Lösung technologischer Probleme oft zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen führt. Sie sollen beschreiben, wie neue Technologien oft den aktuellen Stand des wissenschaftlichen Verständnisses erweitern und neue Forschungsgebiete einführen. Sie sollten erklären, warum grundlegende Konzepte und Prinzipien von Wissenschaft und Technologie Teil einer aktiven Debatte über Wirtschaft, Politik, Politik und Ethik verschiedener wissenschafts- und technologiebezogener Herausforderungen sein sollten.

Die Schülerinnen und Schüler benötigen stufengerechte Unterrichtserfahrungen, die es ihnen ermöglichen, auf aktive, forschende Weise Naturwissenschaften zu lernen und zu betreiben, wobei technologische Werkzeuge, Ressourcen, Methoden und Prozesse leicht verfügbar sind und umfassend genutzt werden. Wenn Schüler Technologie in das Erlernen und Betreiben von Naturwissenschaften integrieren, sollte der Schwerpunkt darauf gelegt werden, wie man Probleme und Projekte durchdenkt, und nicht nur, was man denkt.

Technologische Werkzeuge und Ressourcen können von Handlinsen und Pendeln über elektronische Waagen und aktuelle Online-Computer (mit Software) bis hin zu Methoden und Prozessen für die Planung und Durchführung eines Projekts reichen. Die Studierenden können durch Beobachten, Entwerfen, Kommunizieren, Berechnen, Forschen, Bauen, Testen, Abschätzen von Risiken und Nutzen sowie Modifizieren von Strukturen, Geräten und Prozessen lernen – und dabei ihre sich entwickelnden naturwissenschaftlichen und technischen Kenntnisse anwenden.
Die meisten Schüler in den Schulen aller Altersstufen verfügen möglicherweise über gewisse Kenntnisse im Umgang mit Technologie, jedoch sollten sie erkennen, dass Wissenschaft und Technologie miteinander verbunden sind und dass der Einsatz von Technologie eine Bewertung von Nutzen, Risiken und Kosten beinhaltet. Die Studierenden sollen wissenschaftliche und technologische Kenntnisse sowie die Fähigkeiten erwerben, die erforderlich sind, um Geräte zu entwerfen und zu konstruieren. Darüber hinaus sollten sie die Prozesse zur Lösung von Problemen entwickeln und verstehen, dass Probleme auf verschiedene Weise gelöst werden können.

Die rasante Entwicklung im Design und im Einsatz von Technologie, insbesondere bei elektronischen Werkzeugen, wird die Art und Weise des Lernens der Schüler verändern. Grafiktaschenrechner und computergestützte Werkzeuge bieten beispielsweise leistungsstarke Mechanismen für die Kommunikation, Anwendung und das Erlernen von Mathematik am Arbeitsplatz, bei alltäglichen Aufgaben und in der Schulmathematik. Technologien wie Taschenrechner und Computer helfen den Schülern beim Erlernen von Mathematik und unterstützen einen effektiven Mathematikunterricht. Anstatt das Erlernen grundlegender Konzepte und Fähigkeiten zu ersetzen, kann Technologie Fähigkeiten und Verfahren mit einem tieferen mathematischen Verständnis verbinden. Geometriesoftware ermöglicht beispielsweise das Experimentieren mit Familien von geometrischen Objekten, und grafische Dienstprogramme erleichtern das Erlernen der Eigenschaften von Funktionsklassen.

Das Erlernen und Anwenden von Mathematik erfordert, dass die Schüler eine Vielzahl von Techniken und Werkzeugen zum Rechnen, Messen, Analysieren von Daten und Lösen von Problemen anwenden können. Computer, Taschenrechner, physikalische Modelle und Messgeräte sind Beispiele für die große Vielfalt von Technologien oder Werkzeugen, die zum Lehren, Lernen und Betreiben von Mathematik verwendet werden. Diese Werkzeuge ergänzen eher traditionelle Methoden der Mathematik, wie die Verwendung von Symbolen und handgezeichneten Diagrammen, anstatt sie zu ersetzen.

Technologie, richtig eingesetzt, hilft den Schülern, Mathematik zu lernen. Elektronische Werkzeuge wie Tabellenkalkulationen und Software für dynamische Geometrie erweitern das Problemspektrum und entwickeln das Verständnis für die wichtigsten mathematischen Zusammenhänge. Ein solides Fundament in Zahlen- und Operationskonzepten und -fähigkeiten ist erforderlich, um Taschenrechner effektiv als Werkzeug zur Lösung von Rechenproblemen zu verwenden. Der angemessene Einsatz dieser und anderer Technologien im Mathematikunterricht verbessert das Lernen, unterstützt einen effektiven Unterricht und beeinflusst den Schwerpunkt und die Art und Weise, wie bestimmte mathematische Konzepte und Fähigkeiten erlernt werden. Grafikrechner ermöglichen es den Schülern beispielsweise, schnell und einfach mehrere Grafiken für einen Datensatz zu erstellen, geeignete Möglichkeiten zur Anzeige und Interpretation der Daten zu bestimmen und Vermutungen über die Auswirkungen von Datenänderungen zu testen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *