Was ist eine Zisterne?

Eine Zisterne ist wie eine Regentonne – nur größer, besser und vor allem effizienter. Es handelt sich hierbei um unter- oder oberirdische Behälter für Trink- beziehunsweise Nutzwasser, die ihren Namen dem lateinischen Ausdruck cisterna (=Wasserspeicher unter der Erde) verdanken. Hierzulande werden Zisternen in erster Linie für die Gartenbewässerung verwendet, da dies nicht nur große Mengen an Trinkwasser spart, sondern Pflanzen aller Art mit kalkarmem Wasser auch besser gedeihen. Und Regenwasser ist nahezu kalkfrei. Regenwassertanks werden in der Regel aus Kunststoff oder aus Beton hergestellt.

Wie funktioniert eine Zisterne?

Normalerweise hat jeder Gartenbesitzer eine Regentonne am Haus oder Gartenhaus angebracht, um den Niederschlag zur Bewässerung der Pflanzen oder für die eine oder andere Reinigungsarbeit (z.B. Terrasse schrubben oder Auto waschen) zu verwenden. Die Wenigsten denken bei der Gartenplanung jedoch an die Möglichkeit einer ausgedehnten Nutzung von Regenwasser. Dabei lassen sich mit Hilfe einermodernen Regenwassernutzungsanlage sogar die Toilettenspülung und die Waschmaschine zum Nulltarif betreiben. Sie können Zisterne Roth kaufen, denn es ist höchste Zeit, clever zu planen!

Da das Regenwasser für die Betreibung der Waschmaschine und der Toilettenspülung keimfrei sein und ans Hauswassernetz angeschlossen werden muss, ist eine professionelle Anlage hier die einzige Möglichkeit. Entsprechende Anlagen bestehen aus einem Wasserspeicher, einer Filteranlage, einer leistungsstarken Pumpe und einem gesonderten Leitungsnetz. Aufgrund der hohen technischen Anforderungen ist es erforderlich, Installation und Wartung (zweimal im Jahr) sämtlicher Produkte durch einen zertifizierten Betrieb durchführen zu lassen.

Wie kommt das Regenwasser in den Haushalt?

Wenn es regnet, wird das Wasser von deinen Dachflächen in die Regenrinne und anschließend in die Fallrohre geleitet. An deren Ende befindet sich ein Regenwasser-Filter. Dieser reinigt das ankommende Wasser von groben Verunreinigungen und leitet es in eine unterirdisch montierte Zisterne weiter. Dort wird es zur späteren Verwendung zwischengespeichert. Anhand einer Füllstandsanzeige kannst du jederzeit erkennen, wie viel Wasser sich im Tank befindet.

Ein Überlauf verhindert, dass die Zisterne bei besonders starken Regenfällen überläuft. Das überschüssige Wasser versickert dann entweder in der Kiesummantelung oder wird direkt in den Abwasserkanal geleitet. Um das Regenwasser nutzen zu können, benötigst du eine Zisternenpumpe. Saug- und Tauchpumpen sind für den Einsatz in der Zisterne nur bedingt geeignet. Effizienter kannst du das gesammelte Wasser mit einem sogenannten Hauswasserwerk oder (bei einem sehr großen Regenwassertank) einem Hauswasserautomaten nutzen.

 

Durch eine sog. schwimmende Entnahme wird das Regenwasser nun in die Brauchwasserleitung gepumpt. Hierbei kann es sich z.B. um ein Leitungssystem mit Sprinklern zur automatischen Bewässerung von Rasenflächen handeln. Zisterne kaufen Schwabach weil auch die Verwendung für WC und Waschmaschine ist durchaus möglich, wenn deine Zisterne mit entsprechend hochwertigem Zubehör wie zum BeispielWasserfiltern ausgestattet ist.

Lohnt sich eine Zisterne?

Ein neuer Regenwassertank kostet dich inklusive Installation und sämtliches Zubehör rund € 5.000. Diese Anschaffungskosten sind auf den ersten Blick natürlich abschreckend. Allerdings solltest du bedenken, dass eine vierköpfige Familie ihren Trinkwasserverbrauch durch die Nutzung von Regenwasser um 30 bis 50 % senken kann. Das bedeutet, dass sich die Investition in eine Zisterne bereits nach wenigen Jahren amortisiert. Außerdem hat eine moderne Kunststoff- bzw. Betonzisterne eineLebensdauer von mehreren Jahrzehnten. Zisternen mit einem Fassungsvermögen von rund 3.000 Litern, was für die meisten kleineren Gärten ausreicht, sind schon ab € 500 bis € 800 zu haben

Leave a Reply